FAQ


ALLGEMEIN

Wo genau befindet sich der Garten?
Hier der genauen Standort und wie Du ihn erreichst.

Kann ich mir den Slowgarden vor Ort ansehen? 
Ja, das Gelände ist zwar umzäunt, Du kannst aber jederzeit reingucken und Dir selbst ein Bild davon machen. Am Sonntag, den 27.Februar und am Sonntag, den 13.März 2022 veranstalten wir auch einen Tag der offenen Tür, jeweils von 11-16 Uhr. Auf Deinen Besuch freuen wir uns. 

Ist das Gelände zu jeder Zeit zugänglich?
Du erhältst für die jeweilige Saison einen Zugang zum Gelände, 24 Stunden auf 24.

Gibt es Parkplätze für Fahrräder und PKWs?
Mit dem Fahrrad kannst du direkt ans Gelände ranfahren. Mit dem PKW ist es nicht gestattet zum Slowgarden-Gelände zu fahren oder den PKW auf oder am Zufahrtsweg abzustellen. Ausgewiesene Parkplätze gib es in ca. 500 Meter (siehe auch unter "Standort").

Gibt es in der Nähe Freizeitmöglichkeiten?
In der näheren Umgebung gibt es vor allem viel Natur, die mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkundet werden kann. Im benachbarten Ortsteil Neuendorf lädt ein Waldsee mit schöner Badestelle zum Schwimmen ein.

Eignet sich Slowgarden auch für Anfänger?
Ja, unser Konzept richtet sich auch an jene, die keine oder wenig Erfahrung beim Gärtnern haben.

Eignet sich Slowgarden auch für Familien?
Ja, absolut. Unser Konzept eignet sich für Familien, Singles, kleine und große (Wohn)gemeinschaften.

Sind Haustiere erlaubt?
Leider nein.

Wie lange gibt es schon Slowgarden?
Die kommende Saison 2022 wird unsere Erste sein. Der Garten befindet sich im Aufbau, wir arbeiten unter Hochdruck, um zum Frühjahr ein kleines grünes Paradies bereitzustellen. Saisonstart ist der 20.März 2022.

 


DEINE ERNTE

Wie lange geht die Gartensaison?
Das Gartenjahr geht vom 20.März bis zum 31.Oktober. In der kälteren Jahreszeit darf sich der Garten „ausruhen“.

Hat man im zweiten Jahr ein Vorrecht, zu verlängern?
Ja, dazu erhältst Du am Ende der Saison eine Nachricht von uns.

Muss ich das Saat- und Pflanzgut selbst mitbringen?
Um den gemeinschaftlichen Teil kümmern wir uns von A-Z. Für Deine Parzellen stellen wir einige Sorten an Saatgut bereit. Es ist aber "Dein" Acker und Du entscheidest, welche Sorten Du anbauen möchtest. Wir können Dir dabei Tipps geben, wo Du besondere, auch alte Sorten beziehen kannst. 

Wie viel kann ich pro Jahr ernten?
Das ist sehr von den Anbaukulturen, die Du wählst, abhängig. Es ist aber durchaus möglich, Gemüse im Wert von mehreren hundert Euro zu ernten. Und die Kräuter aus dem gemeinschaftlichen Bereich kommen noch dazu.

Gibt es vor Ort Gartengeräte, die ich verwenden kann?
Ja. Ein kleines Messer zum Gemüseernten und eine Gartenschere solltest Du aber immer dabei haben.

Muss ich selbst bewässern?
Um die Bewässerung kümmern wir uns. Du hast zusätzlich noch die Möglichkeit, Deine Beete mit einer Gießkanne zu bewässern. Wasser und Gießkannen stehen bereit.

Wie viele Stunden pro Woche sollte ich für das Gärtnern einplanen?
Das ist sehr davon abhängig, wie anspruchsvoll Deine Anbaukulturen sind. Von Mai bis Juni sollte man mit 2-3 Stunden/Woche rechnen, von Juli bis August mit min. 1 Stunde/Woche.

Wer kümmert sich um die Düngung?
Wir stellen Dir besten bio-veganen Dünger zu Verfügung. 

Was ist, wenn ich im Sommer für ein paar Wochen im Urlaub bin?
Da wir die Bewässerung übernehmen, darfst Du Deinen Urlaub ganz entspannt antreten. Vielleicht gibt es sogar jemanden in Deinem Freundes- oder Bekanntenkreis, der sich während Deiner Abwesenheit um Dein Gemüse kümmert und Spaß daran hat.

 

 

Du hast noch weitere Fragen?
Schreib uns gerne einfach eine Email an hallo@slowgarden.de